Symptome und vom atopischen Ekzem betroffene Körperstellen

ekzem

Die Schwere der Symptome kann von einer Person zur anderen, vom Alter und vom Zeitpunkt der Untersuchung (Schub oder Ruhephase) stark variieren. Das atopische Ekzem tritt meistens erstmals während der ersten drei Lebensmonate auf.

Esist latent vorhanden, wobei sich Schübe und Erholungsphasen (Ruhephasen) abwechseln.

Ein Schub beginnt, wenn Rötungen auftreten. Die Entzündung entwickelt sich immer gleich: Erythem (rote Ausschläge) >> Pusteln >> Nässen >> Krusten (eventuelle Ödeme).

ROTE AUSSCHLÄGE (Erythem)

NÄSSEN (Bläschen, Krusten)

SCHWELLUNG (Ödem)

Die roten Ausschläge, das Nässen und die Ödeme sind auf die Entzündung zurückzuführen. Diese rufen den sogenannten Pruritus, den Juckreiz hervor, der seinerseits zu Läsionen durch das Kratzen und zur Lichenifikation führt:

KRATZVERLETZUNGEN (Exkoriation)

Die so entstehenden Exkoriationen können zu einer Superinfektion führen.

VERDICKUNG (Lichenifikation)

  Mehr über die atopische Dermatitis dunkler Haut erfahren
 

In den Ruhephasen kann die Haut am gesamten Körper oder um die Verletzungen herum stark austrocknen. Die Hauttrockenheit führt ebenfalls zu Juckreiz.

TROCKENE HAUT (Xerose)

Genau so kommt man in den Teufelskreis und ein neuer Zyklus beginnt:

Teufelskreis und ein neuer Zyklus

  • Die Symptome können gleichzeitig auf verschiedenen Körperstellen auftreten.
  • Ein sehr starker Pruritus hindert das Kind am Schlafen, was sich sehr nachteilig auf die Lebensqualität des Kindes aber auch der Eltern auswirken kann.

 

Vom atopischen Ekzem betroffene Körperstellen

localisations de l'eczéma atopique chez le nourrisson photos

Bis zum ersten Lebensjahr beschränkt sich das atopische Ekzem auf prall-runde Körperstellen (Wangen, Stirn), die Arme und den Bauch des Neugeborenen. Auch beim Neugeborenen kommt es zu Schüben des atopischen Ekzems, die meistens beim Zahnen oder während einer Infektion im Nasen-Rachenraum auftreten.

localisations de l'eczéma atopique chez l'enfant photos

Nach dem ersten Lebensjahr siedeln sich die Hautausschläge nicht mehr auf den "prallen" Körperstellen, sondern in den Hautfalten (Armbeuge, Kniekehle) bzw. hinter den Ohren an, wobei letztere Stelle besonders charakteristisch für die atopische Dermatitis ist.

Mit 3 bis 4 Jahren sind die Ekzeme hauptsächlich in den Falten, aber auch auf den Händen und im Gesicht um den Mund und auf den Lidern zu finden. Die Hauttrockenheit ist konstant. Mit 5 bis 6 Jahren treten keine großen Schübe mehr auf, aber das Kind leidet meist weiterhin unter Hauttrockenheit.

localisations de l'eczéma atopique chez l'adulte
 

Beim Erwachsenen sind bei anhaltender Dermatitis vor allem das Gesicht, der Hals und die Hände betroffen.